Pioneering With Passion

Bei Tesat-Spacecom (Tesat) entwickeln, fertigen und vertreiben rund 1200 Mitarbeiter in Backnang, bei Stuttgart, Systeme und Geräte für die Telekommunikation via Satellit. Das Produktspektrum umfasst hochzuverlässige Geräte wie Wanderfeldröhrenverstärker, Multiplexer, Schalter, Modulatoren und optische Terminals, die ebenso wie komplette Systeme an alle führenden Satellitenhersteller weltweit geliefert werden. Damit bietet Tesat die gesamte Kommunikationstechnik, die notwendig ist, um Fernsehsignale über die Antennen eines Satelliten in jeden Haushalt abzustrahlen. Mehr als die Hälfte aller Telekommunikations-Satelliten im Orbit haben Tesat-Geräte an Bord.

Mit dem Fokus auf kommerzielle Raumfahrtprogramme und der Beteiligung an militärischen und institutionellen Programmen erwirtschaftete Tesat 2016 einen Umsatz von rund 318 Millionen Euro. Bis heute wurden fast 700 Raumfahrtprojekte durchgeführt.

Auf einen Blick

Key Facts
  • hat etwa 1.200 Mitarbeiter
  • erzielte 2016 einen Umsatz von 318,7 Millionen Euro
  • ist ein unabhängiges Tochterunternehmen von Airbus
  • hat eine Fertigungskapazität von bis zu 1500 Einheiten und bis zu 75 Programmen pro Jahr
  • Hat einen internationalen Kundenstamm in Industrie, Wissenschaft & Militär
Märkte
Management

Profil


In den über fünf Jahrzehnten Auf- und Ausbau der Kompetenzen auf dem Gebiet der nachrichtentechnischen Nutzlasten für Satelliten hat sich Tesat-Spacecom in diesem Bereich als einer der Marktführer etabliert. Auf 52.000 m² entwickeln, fertigen, integrieren und testen rund 1200 Mitarbeiter in Backnang, bei Stuttgart, Systeme und Geräte für die Telekommunikation via Satellit. Bis heute wurden über 700 Raumfahrtprojekte durchgeführt.

Unser Produktspektrum umfasst hochzuverlässige Geräte, wie zum Beispiel Wanderfeldröhrenverstärker, Multiplexer, Schalter und Modulatoren, die ebenso wie komplette Systeme an alle führenden Satellitenhersteller weltweit geliefert werden. Damit bieten wir die gesamte Kommunikationstechnik, die notwendig ist, um beispielsweise Fernsehprogramme über Satelliten in jeden Haushalt zu bringen. Mehr als die Hälfte aller Telekommunikations-Satelliten im Orbit haben Tesat-Geräte an Bord.

Wir sind davon überzeugt, dass globale Kommunikation in Zukunft nur mit Einbeziehung des Weltraums realisierbar ist. Daher entwickeln und liefern wir als weltweit erstes Unternehmen Geräte für die optische Breitbandkommunikation im All. Diese Terminals können mittels Laserstrahlen Daten und Bilder zwischen Satelliten und von Satelliten zur Erde übertragen. Vorteile der Laserkommunikation sind beispielsweise die hohen Übertragungsraten von derzeit 5,5 Gbit (das entspricht 200.000 DIN A4 Seiten) pro Sekunde und deren Störunempfindlichkeit.

Angesichts unserer Führungsposition im kommerziellen Satellitenmarkt und den dort notwendigen höchsten Qualitätsstandards werden unsere Produkte auch immer stärker in verschiedenen raumgestützten Systemen für den Sicherheits- und Verteidigungssektor in Deutschland, Europa und den USA eingesetzt.

Neben unserer technischen Expertise fördern wir unseren Standort Backnang durch soziales Engagement und Unterstützung öffentlicher Projekte.

Management


geb. 1965

Andreas Hammer ist seit 1. Oktober 2015 Vorsitzender der Tesat-Geschäftsführung. Von Juli 2014 bis September 2015 war er als Chef des Stabes und Senior Vice President Corporate Secretary bei Airbus Defence & Space. Davor, von Oktober 2012 bis Juli 2014, leitete er als Senior Vice President die zentralen Stabsfunktionen sowie das Vorstandsbüro bei Cassidian.

1985 beginnt seine berufliche Laufbahn bei der Bundeswehr. 1996 wird er Kompaniechef der Funkkompanie des Heeresführungskommandos der Bundeswehr. Ab 1998 besucht er den Generalstabslehrgang des Heeres an der Führungsakademie der Bundeswehr, den er 2000 als Generalstabsoffizier abschließt. 2002 verlässt er die Bundeswehr im Rang eines Oberstleutnants im Generalstab und geht in die Privatwirtschaft. Es folgen Stationen bei PriceWaterhouseCoopers und IBM bevor er 2005 erstmals für die EADS – später Airbus Group – arbeitet.


Andreas Hammer

- Chief Executive Officer

geb. 1968

Dr. Marc Steckling ist seit dem 01.07.2017 bei Tesat-Spacecom in der Position des Chief Programs Officer tätig.
 
Im Airbus Konzern seit 1999 tätig hatte er von 2011 bis 2014 die Position des "Head of Electronic Products Germany in Space Systems/Space Equipment" inne, wo er umfassende Erfahrungen in den Bereichen Programs, Engineering, Production, Verification & Test gesammelt hat. Zuletzt war Dr. Steckling "Head of Lean Management" bei Airbus Defence & Space.

Dr. Marc Steckling

- Chief Programs Officer

geb. 1972

Peter Kapell ist seit dem 1. März 2016 für den gesamten Finanzbereich von Tesat-Spacecom verantwortlich. Seit 1999 im Controlling des Raumfahrtbereichs bei Airbus hat er im Konzern ab 2001 verschiedene Führungspositionen begleitet. Nach seinen Auslandseinsätzen bei Airbus in Washington D.C. (USA) und Toulouse (Frankreich) leitete er zwischen 2006 und 2012 als „Head of Direct Material“ die Bereiche Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik und Zollabwicklung bei Astrium in Deutschland. Im Jahr 2012 wechselte Peter Kapell zur Division „Verteidigung & Militärflugzeuge“ und verantwortete dort verschiedene Finanzbereiche im Engineering Controlling.

Peter Kapell

- Chief Financial Officer