• Gigabit-Konnektivität für die Internationale Raumstation

    Berlin, 26.04.2018: Auf der heutigen Pressekonferenz haben Airbus Defence and Space, das Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR-IKN) und Tesat-Spacecom ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel bekannt...
  • ILA 2018 - Rückblick Tag 1

    Alle zwei Jahre ticken die Uhren im Raumfahtbusiness ein bisschen anders und alles schaut in Richtung Berlin zur ILA. Auch wir haben nun den ersten Tag nahezu unbeschadet überstanden. Mit Fug und Recht dürfen wir dabei sicherlich behaupte - ohne...
  • Weltweit kleinstes Laser Communication Terminal von Tesat auf Kurs - CDR für CubeL erfolgreich verlaufen

    Backnang, 12.04.2018: Tesat‘s Laser Communication Terminal für CubeSats, CubeL, ist auf Kurs nachdem das Critical Design Review (CDR) vor kurzem erfolgreich im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen durchgeführt wurde....
  • 10.000 Laserlinks zwischen Satelliten hergestellt

    Satellitenkommunikation erreicht neuen Höchststand Backnang, 11.04.2018: Tesat-Spacecom hat mittels seiner Laser Communication Terminals (LCT) 10.000 Verbindungen zwischen Satelliten hergestellt. Die Satelliten übertragen durch die LCTs von...
  • Tesat feiert 10 Jahre Laserkommunikation im All

    Backnang, 21.02.2018: Am heutigen Tag vor genau zehn Jahren, am 21. Februar 2008, hat eine Regierungskooperation zwischen den USA und Deutschland zur Errichtung eines Laserlinks zwischen zwei Satelliten im Low Earth Orbit (LEO) Weltraumgeschichte...
  • Evolutionsschritt: Das LCT135 lernt dazu

    Das LCT135 ist mit seiner nur 135 mm schmalen Apertur das kleinste Terminal in der geostationären Umlaufbahn und innerhalb des Europäischen Datenrelaissystems „SpaceDataHighway“ die treibende Kraft. Im Rahmen des ESA ScyLight-Programms hat...
  • Live: Launch von SES-14 und Al Yah 3

    Morgen, am 25. Januar, um 23:20 Uhr MEZ (Livestream startet um 22:05) startet eine Ariane 5 ECA in Richtung eines geostationären Transferorbit. Mit anbei: die beiden Satelliten SES-14 und Al Yah 3. Unabhängig davon, dass ein Raketenstart per se...
  • Live: Launch von Sentinel-5P

    Heute um 11:27 Uhr MEZ startet der europäische Sentinel-5P Satellit des Copernicus-Programms mit einer Rockot vom Plesetsk Cosmodrome in Russland. Neben der großartigen Tatsache, dass dieser Launch einer der wenigen ist, die tagsüber stattfinden...
  • Tesat-Spacecom und BridgeSat verkünden Partnerschaft

    Vollständig optische Kommunikationslösungen für kommerziellen Satellitenmarkt in Planung PI1284 – Backnang, Deutschland, und Boston, Massachusetts, USA –Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG (Tesat) und BridgeSat, Inc. (BridgeSat), verkündeten heute...
  • Tesat-Spacecom: Mit einem End-to-End Prozess gegen gefälschte Bauteile

    Das Thema rund um gefälschte Halbleiter und anderer hochtechnologischer Bauteile hat in der heutigen Zeit und den aktuellen technischen Entwicklungen an Brisanz zugenommen. Erst letzte Woche berichtete Spiegel Online ( Zoll beschlagnahmt mehr als...

Vogelperspektive SatKon 2017

Am Sonntag, 26. März 2017 hieß es Aufbruch in Richtung Bonn – mit unserem vollgepackten LKW auf den Weg in die ehemalige Bundeshauptstadt. Am selben Abend fand unser Laser Communication Terminal bereits seinen Platz auf dem Stand des DLR im Maritim Hotel.

Hier fand am Montag, 27. März 2017 die Konferenz „Raumfahrt bewegt“ statt. Unter dem Motto „Mobilität und Raumfahrt – Chancen für die Zukunft“ wurde diskutiert und vorgetragen, wie die Raumfahrt als globale Infrastruktur durch satellitengestützte Dienste der Navigation, Erdbeobachtung und Kommunikation sowie durch Technologieentwicklungen Impulse geben kann. Mit dieser Konferenz startete das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Kooperation mit dem DLR Raumfahrtmanagement die Initiative „Raumfahrt bewegt!“. Ziel der Veranstaltung war es, Dialog und Zusammenarbeit zwischen den Branchen Mobilität, Logistik und Raumfahrt zu stärken, um Synergien und strategische Allianzen zu schaffen. Wo also wäre unser Kommunikationsterminal besser aufgehoben gewesen als auf dieser Konferenz.

Am Montagnachmittag haben wir unser LCT dort wieder eingepackt und zum Kameha Grand Hotel in Bonn transportiert. Dort begann dann auch der Aufbau für die Nationale Satellitenkonferenz 2017, für die sich weit über 300 Teilnehmer angemeldet hatten. Unser Stand hatte die perfekte Lage gegenüber dem großen Vortragsraum – es kam also niemand an Tesat vorbei. Neben unserem großen LCT hatten wir auch hier die Mock-ups OSIRIS 3rd & 2nd Generation dabei ebenso wie das 3D-Druck- Modell des Cubesat und des dazugehörenden Mini-LCTs. Highlight unseres Standes war wieder das Subsystem, welches alleine schon durch seine Größe und Komplexität die Aufmerksamkeit vieler Konferenzteilnehmer auf sich zog. Abgerundet mit diversen Roll-ups wurde so die Produktvielfalt von Tesat-Spacecom eindrucksvoll präsentiert. An beiden Konferenztagen war unser Stand sehr gut frequentiert und alle Kollegen waren ständig im Gespräch mit Interessenten und Partnern aus der Branche.

Die Eröffnung der Konferenz am 28. März 2017 übernahm Ministerialdirektor Dr. Wolfgang Scheremet, Abteilungsleiter BMWi. Gleich im Anschluss hielt unser CEO Andreas Hammer einen Vortrag zum Thema „10 Jahre Lasercom - und die Zukunft?“, gefolgt von Prof. Dr.-Ing. Reiner Anderl, TU Darmstadt, zum Thema „Industrie 4.0“. Der Nachmittag war mit Workshops zu New Space, Kurzvorträgen und der Podiumsdiskussion „Satellitenkommunikation: Wird morgen alles anders?“ ausgefüllt.
Der Dienstag, 29. März 2017, begann mit Vorträgen u.a. zu Megakonstellationen, gefolgt von einer Podiumsdiskussion „New Space - wie stellt sich die deutsche Raumfahrt dem neuen Trend?“. Auch hier war Andreas Hammer mit auf der Bühne, um gemeinsam mit Dr. Gerd Gruppe (DLR), Andreas Lindenthal (OHB), Ernst Pfeiffer (KMU) und Thomas Koch (BMWi) zu diskutieren. Im Anschluss fanden parallel mehrere Kurzvorträge und abschließend noch ein Vortrag zum Thema Quantenkryptografie statt.