• PI1278: SmallGEO: OHB und Tesat setzen Meilenstein

    Europas neuer geostationärer Satellit „made in Germany“ erfolgreich gelauncht PI1278 – Backnang, 28.01.2017: Mit dem heute gestarteten SmallGEO-Satelliten Hispasat 36W-1 haben die OHB System AG aus Bremen, Tesat-Spacecom aus Backnang und weitere...
  • Live: Launch des SmallGEO/H36W-1

    Alle Nachtschwärmer, Raumfahrtenthusiasten und Satellitenverrückte: Heute Nacht um 02:32 Uhr mitteleuropäischer Zeit, oder "exakt" in 14 Stunden und 6 Minuten startet eine Soyuz Flight VS16 samt dem von OHB gebauten SmallGEO-Satelliten HISPASAT...
  • 15 Jahre Tesat-Spacecom

    Seit nun mehr fünfzehn Jahren steht Tesat-Spacecom aus Backnang für Qualität und Innovation in Sachen Raumfahrtequipment. Fünfzehn Jahre voll spannender Entwicklungen, Innovationen, großer Meilensteine und der ein oder anderen großen und kleinen...
  • PI1277: Startschuss für den SpaceDataHighway

    Tesat-Spacecom liefert Schlüsseltechnologie für Highspeed-Laserkommunikation PI1277 – Backnang, 23.11.2016: Der heutige Startschuss für den weltweit ersten kommerziellen Datenrelaisdienst „SpaceDataHighway“ leitet eine neue Ära der...
  • KinderUni 2016: Über 70 Schüler/innen zu Gast bei Tesat

    Im Rahmen der KinderUni Plus 2016 des Vereins für Kinder in Backnang e.V. strömten über 70 wissbegierige Schülerinnen und Schüler zu Tesat-Spacecom, um zum doch sehr umfangreichen Thema Raumfahrt das ein oder andere zu erfahren, zu erlernen oder...
  • ExoMars-Mission feiert ersten Meilenstein

    Gut sieben Monate war die Raumsonde TGO nun auf dem Weg in Richtung des Roten Planetens und befindet sich nun auf der Zielgeraden der ExoMars-Mission. Gestern Nachmittag konnte das internationale Team aus Forschern von ESA und Roskosmos das erste...
  • OSIRIS-REx: Tesat-Verstärker auf Regolith-Mission

    Mithilfe einer Atlas-V-Rakete und an Board der Raumsonde OSIRIS-REx machen sich Verstärker aus dem Hause Tesat-Spacecom in der Nacht auf Freitag (CET) auf den Weg zum Asteroiden Bennu. Nach New Horizons und Juno ist OSIRIS-REx die dritte Raumsonde...
  • Kleine Raumfahrtpioniere fallen bei Tesat ein

    Am 28. und 29. Juli hatten wir mal wieder eine kleine begeisterte Horde junger Pioniere bei uns im Haus, die wissensdurstiger und bastellauniger kaum hätte sein können. Die Rede ist selbstverständlich von unserem alljährlichen Sommerferienprogramm,...
  • Christian Lange tüftelt mit Tesat-Studenten

    Auf seiner Tour durchs Ländle hat Christian Lange (seines Zeichens Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz und Mitglied des Bundestags) einen Zwischenstopp bei uns im Haus eingelegt und Herrn...
  • Die Zukunft der Satellitenkommunikation

    In den vergangen Monaten haben sich Experten aus Wissenschaft und Industrie zusammengesetzt, um ein Weißbuch für die Zukunft der Satellitenkommunikation zu verfassen. Ein Weißbuch ist eine Zusammenfassung über die existierende Technik und gibt...

Christian Lange

Auf seiner Tour durchs Ländle hat Christian Lange (seines Zeichens Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz und Mitglied des Bundestags) einen Zwischenstopp bei uns im Haus eingelegt und Herrn Franke, Stadtrat und Mitglied des Gemeinderats Backnang, mitgebracht. Zwar hat das Wetter genau fünf Minuten vor ihrer Ankunft von Sonnenschein zu gießendem Regen umgeschlagen, doch ließ man sich davon nicht unterkriegen. 

Zunächst gab es eine kleine Begrüßung von der Geschäftsleitung, Personalleitung und dem Betriebsrat, bevor man zum eigentlichen Anlass überging: Der Ausbildung im Hause Tesat-Spacecom. Erst führte Frau Volwassen (unsere Ausbildungsleitung) die Herren durch die Azubi-Abteilung, bevor man zu den vorbereiteten Experimenten überging.

Bei einer Kombination aus Laser- und Audio-Experimenten konnte Weltraumtechnik live erlebt werden: So wurde zum Beispiel ein Smartphone an einen Sender-"Satelliten" angeschlossen und ein Soundsignal von diesem via Laserstrahl an einen zweiten, 3 Meter entfernten, Empfänger-"Satelliten" übertragen und über einen Lautsprecher ausgegeben. Im veränderten Versuchsaufbau wurde anstelle eines tongebenden Smartphones eine Gitarre, genauer: eine Saite der Gitarre, am Laserstrahl ausgerichtet, der dann die Schwingung der Saite auf den Laserstrahl modulierte und am angeschlossen Lautsprecher ausgab.

Wir danken Herrn Lange und Herrn Franke für den netten Besuch.

Free Joomla Lightbox Gallery