• Gigabit-Konnektivität für die Internationale Raumstation

    Berlin, 26.04.2018: Auf der heutigen Pressekonferenz haben Airbus Defence and Space, das Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR-IKN) und Tesat-Spacecom ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel bekannt...
  • ILA 2018 - Rückblick Tag 1

    Alle zwei Jahre ticken die Uhren im Raumfahtbusiness ein bisschen anders und alles schaut in Richtung Berlin zur ILA. Auch wir haben nun den ersten Tag nahezu unbeschadet überstanden. Mit Fug und Recht dürfen wir dabei sicherlich behaupte - ohne...
  • Weltweit kleinstes Laser Communication Terminal von Tesat auf Kurs - CDR für CubeL erfolgreich verlaufen

    Backnang, 12.04.2018: Tesat‘s Laser Communication Terminal für CubeSats, CubeL, ist auf Kurs nachdem das Critical Design Review (CDR) vor kurzem erfolgreich im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen durchgeführt wurde....
  • 10.000 Laserlinks zwischen Satelliten hergestellt

    Satellitenkommunikation erreicht neuen Höchststand Backnang, 11.04.2018: Tesat-Spacecom hat mittels seiner Laser Communication Terminals (LCT) 10.000 Verbindungen zwischen Satelliten hergestellt. Die Satelliten übertragen durch die LCTs von...
  • Tesat feiert 10 Jahre Laserkommunikation im All

    Backnang, 21.02.2018: Am heutigen Tag vor genau zehn Jahren, am 21. Februar 2008, hat eine Regierungskooperation zwischen den USA und Deutschland zur Errichtung eines Laserlinks zwischen zwei Satelliten im Low Earth Orbit (LEO) Weltraumgeschichte...
  • Evolutionsschritt: Das LCT135 lernt dazu

    Das LCT135 ist mit seiner nur 135 mm schmalen Apertur das kleinste Terminal in der geostationären Umlaufbahn und innerhalb des Europäischen Datenrelaissystems „SpaceDataHighway“ die treibende Kraft. Im Rahmen des ESA ScyLight-Programms hat...
  • Live: Launch von SES-14 und Al Yah 3

    Morgen, am 25. Januar, um 23:20 Uhr MEZ (Livestream startet um 22:05) startet eine Ariane 5 ECA in Richtung eines geostationären Transferorbit. Mit anbei: die beiden Satelliten SES-14 und Al Yah 3. Unabhängig davon, dass ein Raketenstart per se...
  • Live: Launch von Sentinel-5P

    Heute um 11:27 Uhr MEZ startet der europäische Sentinel-5P Satellit des Copernicus-Programms mit einer Rockot vom Plesetsk Cosmodrome in Russland. Neben der großartigen Tatsache, dass dieser Launch einer der wenigen ist, die tagsüber stattfinden...
  • Tesat-Spacecom und BridgeSat verkünden Partnerschaft

    Vollständig optische Kommunikationslösungen für kommerziellen Satellitenmarkt in Planung PI1284 – Backnang, Deutschland, und Boston, Massachusetts, USA –Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG (Tesat) und BridgeSat, Inc. (BridgeSat), verkündeten heute...
  • Tesat-Spacecom: Mit einem End-to-End Prozess gegen gefälschte Bauteile

    Das Thema rund um gefälschte Halbleiter und anderer hochtechnologischer Bauteile hat in der heutigen Zeit und den aktuellen technischen Entwicklungen an Brisanz zugenommen. Erst letzte Woche berichtete Spiegel Online ( Zoll beschlagnahmt mehr als...

10.000 Laserlinks zwischen Satelliten hergestellt

Satellitenkommunikation erreicht neuen Höchststand

Backnang, 11.04.2018: Tesat-Spacecom hat mittels seiner Laser Communication Terminals (LCT) 10.000 Verbindungen zwischen Satelliten hergestellt. Die Satelliten übertragen durch die LCTs von Tesat-Spacecom immense Datenmengen mit bis zu 1,8 Gb/s über Distanzen von 80.000 km im Orbit. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen auch deutlich kleinere LCTs für Direct-to-Earth-Anwendungen.

„Als wir vor genau einem Jahrzehnt unsere wegweisende Technologie auf den Markt gebracht haben, war das Ziel, auch größte Datenmengen zwischen Satelliten im Orbit zu übertragen und die sicherste und schnellste Übertragung zwischen Satelliten zu etablieren“, erläutert Matthias Motzigemba, Sales Communication Systems von Tesat-Spacecom.

Das LCT135 von Tesat-Spacecom basiert auf der homodynen binären Phasenumtastung und verfügt über eine bidirektionale Backbone-Technologie sowie kohärente Erkennung. Das Terminal hat eine Leistungsaufnahme von 150 W und bietet eine sehr effiziente Lösung für die Langstreckenübertragung von Daten. Die Abmessungen des Moduls betragen 60x60x70 cm bei einem Gewicht von 53 kg. Das LCT135 befindet sich im TRL9 (Technology Readiness Level) und wurde bereits 16 Mal produziert.

„Heute sorgt unsere Lasertechnologie mehrmals täglich für den Transfer wichtiger Daten der Erdbeobachtung, die beispielsweise für die Frühwarnung bei Naturkatastrophen, die Überwachung von Meeren oder der Einsatzsteuerung von Rettungskräften dienen“, so Motzigemba. Die LCTs sind vorwiegend auf Sentinel-Satelliten des Europäischen Kopernikusprogramms oder auf geostationären Satelliten innerhalb des von Airbus betriebenen SpaceDataHighways im Einsatz.

LCT135 © Tesat-SpacecomPassende Lösungen für Direct-to-Earth-Markt
Tesat-Spacecom entwickelt mit den Laser Communication Terminals CubeL und Tosiris auch sehr kompakte Lasermodule für Direct-to-Earth-Anwendungen.

Das CubeL verfügt über eine Leistungsaufnahme von 8 W bei einem Gewicht von 360 g. Das Modul bietet eine Datenübertragungsrate von 100 Mb/s. Das TOSIRIS überträgt 10 Gb/s von kleineren Satelliten zum Boden. Er hat eine Leistungsaufnahme von 40 W und wiegt 8 kg. Besonderes Feature dieser LCTs ist der Standard nach dem Consultative Committee for Space Data Systems. Beide Module senden Daten über eine Distanz von 1.500 km.

Hohe Sicherheit bei der Übertragung
Wird die Datenverbindung durch ein anderes Objekt gestört, wird sie abgebrochen. Die Laser Communication Terminals von Tesat-Spacecom bieten vor allem eine effizientere und sicherere Technologie als konventionelle Mikrowellentechnik. Die Übertragung durch LCTs unterstützt die Verschlüsselung via QKD-Verfahren (Quantum Key Distribution).

Über Tesat-Spacecom
Bei Tesat-Spacecom in Backnang entwickeln, fertigen und vertreiben rund 1.100 Mitarbeiter Systeme und Geräte für die Telekommunikation via Satellit. Das Produktspektrum reicht dabei von kleinsten raumfahrtspezifischen Bauteilen bis hin zu Modulen, ganzen Baugruppen oder Nutzlasten. Weltweit einziger Anbieter und technologisch führend ist Tesat-Spacecom bei den optischen Terminals zur Datenübertragung via Laser (LCTs). Bis heute wurden weit über 700 Raumfahrtprojekte durchgeführt.

Mediakontakt
Nina Backes
Communications, Exhibitions & Fairs
+49 (0) 7191 930 - 1126
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!