Microwave Hybrid Manufacturing


Info


Mit "Automated Microwave Hybrid Assembly" ist Tesat im Besitz einer Einrichtung zur Fertigung von komplexen hoch integrierten LTCC Mikrowellen-Modulen im Frequenzbereich 2...77 GHz in "mannloser Geisterschicht" bei sehr hohen Volumen. Dieser Service wird für interne und externe Kunden angeboten. Die Fertigung besteht aus einem 300 m2 großen Reinraum der Klasse ISO 8. Ein Team von 7 erfahrenen Ingenieuren und Technikern stellt eine jährliche Montagekapazität für 2.1 Millionen Mikrowellen-Bauelemente bereit.

Die verfügbare LTCC-Mehrlagen-Technologie ist die Schlüsseltechnologie zur Einführung hochfrequenter „System in Packages" (RF-SiP) für zukünftige Raumfahrt-Anwendungen. Durch diese können Größe, Gewicht und Kosten zukünftiger Mikrowellenmodule für Satelliten erheblich reduziert werden. Die bestehenden Fertigungseinrichtungen sind z.B. auch geeignet für die Serienproduktion von T/R-Modulen für Radar-Anwendungen im X-Band. Für hoch integrierte RF-SiPs in LTCC-Multilagen-Technologie hat TESAT ein gültiges ESA-Zertifikat nach ESCC 2566000.
 
Das Team ist spezialisiert auf Rapid Prototyping, Industrial Engineering, Entwicklung von Montage- und Test-Prozessen, Entwicklung von neuen Fertigungstechnologien und nicht zuletzt auf die hoch-volumige Serienproduktion. Besonders versierte und erfahrene Mikrowellen-Entwickler und Hybrid-Assembly-Experten konditionieren neue Mikrowellen-Designs im Hinblick auf höchste „Design for Manufacturing" (DFM)- und „Design for Test" (DFT)-Niveaus. Dies wird in enger Zusammenarbeit mit den Mikrowellen-Ingenieuren des Kunden durchgeführt und beginnt bereits auf der Stromlauf-Ebene.

Durch konsequente Reduktion der vorhandenen Prozessvielfalt auf das absolut notwendige Minimum und die Entwicklung robuster Montage-Prozesse, wie Plasma-Cleaning, Epoxy-Dispensen, Pick & Place, Eutectic Die Attach, Wire-Bonding, automatische optische Inspektion und elektrischen Test, werden die Produkte optimal für eine hoch automatisierte Serienproduktion industrialisiert.

Die auf diese Weise realisierte hohe Prozesssicherheit ist nicht nur die Voraussetzung für hohe Ausbeuten und große Fertigungsvolumen, sondern ist für Tesat der entscheidende Punkt zur Realisierung höchster Qualitätsanforderungen in Raumfahrt-Projekten mit kleiner Stückzahl.

Die bestehende Produktionserfahrung umfasst 67.000 hoch integrierte TRX-RF-Module in LTCC-Mehrlagen-Technologie und die Verarbeitung von 890.000 Gallium-Arsenid-MMICs. Dieses Volumen wurde bei einem First Pass Yield (FPY) von >90 % gefertigt. Neueste Prozessentwicklungsschritte versprechen einen stabilen FPY von >95 %.